Mein lesbisches Auge 12/13

Ich weiß jetzt, was mit mir los ist

Leseprobe:

„Ich weiß jetzt, was mit mir los ist. Ich bin lesbisch!” Annas Stimme überschlug sich fast. „Ich bin lesbisch. Hättest du das gedacht? Ich habe es irgendwie vermutet, aber dann doch nicht sicher gewusst. Und stell dir vor diese Wahnsinnsfrau. Ich habe sie geküsst … Bist du noch dran?“

Vicky packte den Telefonhörer fester, schluckte und nickte.

„Vicky? Sag mal was dazu.“

„Ähm, ja. Verrückt.“

„Ja, es ist total irre. Ich will alles ausprobieren. Oh meine Güte, es ist wie losfliegen, jetzt kann mich nichts mehr halten.“ Anna lachte. „Ich erzähle dir später mehr. Bin um drei bei dir! Tschau!“

Vicky schaltete mit zitternden Fingern das Handy aus.

Ich weiß jetzt, was mit mir los ist, hallte es in ihrem Kopf.

Vicky kannte Anna seit zehn Jahren und hatte immer gedacht, sie wüsste alles über ihre Freundin. Dass sie gerne schrille Farben trug, Kohlrabi hasste und Woody Allen Filme liebte. Sie waren zusammen Bergsteigen gewesen, hatten am Strand gelegen und sich gegenseitig Bücher ausgeliehen.

Und sie küssten sich zum Abschied auf den Mund. Und Anna schob ihre kalten Füße beim Fernsehen unter Vickys Schenkel. Was war denn dann mit unslos?, dachte Vicky und lehnte ihre heiße Stirn an die Fensterscheibe.

„Anna, du stellst meine Welt auf den Kopf!“ ...